Trageberatung

In der Schwangerschaft und ab Geburt - Tragetuch und Tragehilfen

 

Sobald du dich nach der Geburt bereit fühlst, kannst du dein Babys im Tragetuch oder einer geeigneten Tragehilfe tragen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für eine ganz individuelle Tragezeit in der Familie. In einer Trageberatung erhältst du professionelle Hilfe zum Thema Tragen und kannst alle deine Fragen klären. Gemeinsam finden wir die optimale Tragevariante für euch.

 

Bereits in der Schwangerschaft kann ein Tragetuch Halt geben. In einer speziellen Beratung für Schwangere zeige ich dir ganz verschiedene Bindeweisen, um deinen Babybauch zu stützen und den Rücken zu entlasten.

 

Warum möchte mein Baby getragen werden?

Der Mensch gehört biologisch gesehen zu den Traglingen. Traglinge sind für ihr Überleben nach der Geburt auf sehr viel Körperkontakt angwiesen. So bekommen sie regelmäßig und ausreichend Nahrung, Schutz und Wärme.

 

Ein Menschenbaby hat Reflexe, die das Tragen unterstützen. Der Hand- und Fußgreifreflex dient dem Festhalten. Das Kontaktweinen ist ein Schutzmechanismus des Babys, um nicht allein gelassen zu werden. Viele Babys weinen deshalb, wenn sie längere Zeit allein liegen.

 

Die Beinchen und Hüfte eines Babys sind in idealer Stellung, um das Baby direkt am Körper zu tragen. Die sogenannte Anhock-Spreiz-Haltung fördert unter anderem eine gesunde Entwicklung des Hüftgelenks.

 

Durch das Tragen wird außerdem die sensorische und motorische Entwicklung des Babys unterstützt. Dein Baby ist beim Tragen ständig in Bewegung und gleichzeitig gut gestützt. Gleichgewichtssinn und Muskelspannung prägen sich aus. Alle Sinne des Babys werden angesprochen. Es kann auf Augenhöhe sehen, riechen, hören, fühlen und die Welt im Schutz der elterlichen Nähe entdecken.

 

Was bringt mir das Tragen?

Für uns Eltern bedeutet das Tragen eine große Erleichterung im Alltag mit dem Baby. Du hast die Hände frei, um alle möglichen Dinge zu tun. So hast du auch Zeit für den Haushalt. Außerdem bist du mobil. Treppen und unebene Wege stellen kein Hindernis dar. Du kommst überall hin und fühlst dich frei.

 

Und dann ist da noch die Bindung. Durch die körperliche Nähe lernst du dein Baby besser kennen. Du spürst jede Regung, egal ob dein Baby wach ist oder schläft. Du merkst schnell, was dein Baby gerade braucht. Und dein Baby fühlt sich bei dir sicher. Tragen bringt euch einfach enger zusammen.

 

Wenn dein Baby sich an deinem Körper geborgen fühlt, dann kann es sich entspannen. Und du dich auch. Entspannte Babys bringen entspannte Eltern. Probier es aus.